Lymphtherapie bei Lymphödem

Was ist ein Lymphödem?

Frauen mit Lymphtherapie Produkten
bauerfeind.de

Durch eine verminderte Lymphtransportkapazität kann es zu Flüssigkeitsansammlung in der Haut oder Unterhaut kommen. Diese Erkrankung nennt man dann Lymphödem.

 

Dieses kann anlagebedingt und angeboren sein, zum Beispiel durch zu enge Lymphgefäße. 

Aber auch durch Operationen kann ein Lympödem entstehen. Zum Beispiel wenn durch eine Operation Lymphkoten oder Lymphbahnen entfernt oder beschädigt wurden. Auch in diesem Fällen kann Lymphflüssigkeit nicht mehr optimal abtransportiert werden und lagert sich im Gewebe ein. Folge sind geschwollene Extremitäten.

 

Egal ob Lymph- oder Lipödem - Linderung und mehr Lebensqualität verschaffen spezielle Kompressionswaren.
Wir beraten Sie gerne jederzeit persönlich!

Welche Arten von Lymphödemen gibt es?

Man unterteilt Lymphödeme in primäre und sekundäre Lymphödeme.

Das primäre Lymphödem, mit der Klassifizierung ICD-10: I89.0, beschreibt eine angeborene und chronische Anstauung von Flüssigkeit. Dies hat ein Anschwellen der Gliedmaßen zur Folge. Besonders häufig sind dabei die Beine betroffen.
Im Gegensatz zum primären Lymphöden ist das sekundäre Lymphödem in den meisten Fällen durch Operationen hervorgerufen, bei denen beispielsweise Lymphgefäße durchtrennt werden. Das sekundäre Lymphödem tritt auch an den Armen oder dem gesamten Oberkörper auf.

Drückt man auf die geschwollene Region mit einem Finger, so bleibt eine Delle an der Druckstelle sichtbar.
Eingeteilt werden Lymphödeme, je nach Schweregrad in drei Stadien. In allen Fällen dient die Lymphtherapie der Minderung der Schwellung.

Was hilft bei einem Lymphödem?

Sowohl beim primären als auch beim sekundären Lymphödem tragen Kompressionswaren zur Linderung der Symptome bei und begrenzen die Schwellung auf ein Minimum. 

Für die Lymphtherapie werden Produkte (Strümpfe oder Sleeves) in Flachstricktechnik verwendet. Diese flachgestrickten Produkte weisen eine Naht auf können in der betroffenen Regionen den benötigten großflächigen Druck ausüben.  

Je nach Bedarf kann eine leichte, mittlere oder starke Kompression erreicht werden. Damit Sie eine optimale und wirksame Kompression durch das Produkt erfahren, werden von uns die entsprechenden Maße genommen. 

Wir setzen dabei auf die Produkte der Firma Bauerfeind, die uns und auch unsere Stammkunden mit höchster Passform und Komfort überzeugen. Die Linie VenoTrain curaflow zum Beispiel lindert Spannungsschmerzen bei Lymphödem und unterstützt den Abtransport von Flüssigkeit im Gewebe. Damit wirkt der Strumpf weiteren Einlagerungen und Verhärtungen entgegen und betroffene gewinnen ein Stück Lebensqualität zurück.
Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl einer tollen Farben gepaart mit weiche Materialien, die besonders angenehm auf der Haut sind!

Lymphödem oder Lipödem? Was ist der Unterschied?

Frauen mit Produkten zur Lymphtherapie
Bauerfeind Curaflow App

Während es sich beim Lymphödem um eine Lymphabflussstörung handelt, beschreibt das Lipödem eine Fettverteilungsstörung. Das Lipödem tritt meistens bei Frauen auf. Ein Lipödem erkennt man daran, dass Betroffene unausgeglichene Proportionen aufweisen. So sind trotz Sport und gesunder Ernährung die Fettpolster, die sich hauptsächlich an Oberschenkeln und Beinen befinden, nicht wegzubekommen. Lipödeme sind sehr schmerzhaft und müssen behandelt werden. Je nach Ausprägung kann ein Lipödem auch ein Lymphödem verursachen, das sogenannte Lipolymphödem. Auch Mischformen sind daher möglich.

Gegenüberstellung Lymphödem und Lipödem

Lymphödem

  • symmetrische oder asymmetrische Anlagerung von Flüssigkeit

  • Hand- und Fußrücken sind mit betroffen

  • Männer und Frauen sind betroffen

  • verursacht in der Regel keine Schmerzen
  • drückt man in das Gewebe bleibt der Abdruck des Fingers bestehen

  • Blaue Flecken kommen normal häufig vor

  • angeboren, chronisch oder durch eine Operation hervorgerufen

  • Kompressionswaren verhindern weitere Schwellungen

Lipödem

  • symmetrische Anlagerung von Fett, sogenannte "Reiterhosen"

  • Hand- und Fußrücken sind nicht betroffen

  • fast ausschließlich Frauen sind betroffen

  • schmerzempfindlich gegen Druck und Berührung
  • drückt man in das Gewebe bleibt kein Abdruck

  • sehr anfällig gegenüber blauen Flecken auch bei leichten Berührungen
  • genetisch oder nach hormonellen Umstellungen bei Pubertät oder Schwangerschaft oder Wechsel

  • Kompressionsware lindert Schmerz

Wir beraten Sie gerne zum Thema Lymphversorgung oder zur Therapie eines Lipödems

Sie möchten mehr Infos zum Thema Lymphversorgung?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre Mail oder Ihren Besuch!